KANALBAUMASSNAHMEN

Die Kanalbauabteilung des EUV kümmert sich um die Erneuerung von schadhaften oder hydraulisch nicht mehr ausreichenden Abwasserrohren der Entwässerungskanäle in Castrop-Rauxel. Eine Erneuerung oder Sanierung des Kanalsystems ist zur Sicherung unserer Umwelt unumgänglich.

Häufigster Grund hierfür ist der schlechte Zustand der alten Kanäle, meist wird hierzu an derselben Stelle ein altes vorhandenes Kanalrohrsystem durch ein neues ersetzt. Es kommt aber auch vor, dass die alten Kanalrohre durch unterirdische Sanierungssysteme (s. g. Inliner) von innen heraus saniert werden können. Erschließungsmaßnahmen werden als Oberbauleitung begleitet oder selbst in Eigenregie neue Baugebiete abwassertechnisch erschlossen. Alte, offene Schmutzwasserläufe werden umgestaltet, renaturiert und neue Bachläufe errichtet, sowie ober- und unterirdische Regenrückhaltebecken realisiert.

PLANUNG UND ARBEITEN UNTER DER STADT

Bevor mit den Baumaßnahme begonnen werden kann, sind Planungs- und Entwurfsarbeiten erforderlich. Dazu gehören Vermessungsarbeiten, wassertechnische Berechnungen für Kanäle, Regenwasserbewirtschaftung und Versickerung, Einholen von Erlaubnissen und Genehmigungen sowie die Abstimmung mit Anliegern, Versorgungsunternehmen und anderen städtischen Einrichtungen und im Anschluss die Überwachung und die Abrechnung der Bauarbeiten. Sie bilden die Grundlage für den Bau von Kanälen.

Aktuelle Baumaßnahmen

Mehr Informationen finden Sie hier.