INFORMATIONEN FÜR GRUNDSTÜCKSBESITZER, BAUHERREN & ARCHITEKTEN

Seit dem 01.01.2008 ist in Castrop-Rauxel ein Entwässerungsantrag beim EUV einzureichen.

VORGEHENSWEISE

  1. Der Bauherr/Architekt informiert sich beim EUV über die Lage und Ausführung der öffentlichen Kanäle, Bestimmungen, Anforderungen sowie einzureichende Unterlagen.
  2. Der Bauherr/Architekt reicht einen Entwässerungsantrag beim Stadtbetrieb EUV ein. Hier wird geprüft, ob weitere Behörden am Verfahren zu beteiligen sind. Eventuell fehlende Unterlagen werden nachgefordert.
  3. Wenn die in den Antragsunterlagen dargestellte Entwässerung des Bauvorhabens den allgemeinen Bestimmungen entspricht, erteilt der EUV seine Zustimmung. Eine Kopie der Zustimmung wird an das Bauordnungsamt weitergeleitet.
  4. Der Bauherr / Architekt beantragt die Kanalanschlusserlaubnis formlos beim EUV bestand(at)euv-stadtbetrieb.de
  5. Die bauausführende Tiefbaufirma beantragt für die Erstellung oder Änderung der Hausanschlussleitung die Aufbruchgenehmigung für Gemeindestraßen beim EUV. Für die Kreis, Landes - und Bundesstraßen ist die Genehmigung beim jeweiligen Straßenbaulastträger einzuholen. Die Straßensperrung ist bei der Stadt Castrop-Rauxel im Bereich Ordnungswesen schriftlich zu beantragen.
  6. Das Bauvorhaben wird entsprechend der geprüften Planunterlagen und unter Berücksichtigung der im Entwässerungsantrag geforderten Sonderbestimmungen durchgeführt.
  7. Der EUV führt eine Abnahme des Anschlusses an den öffentlichen Kanal durch.
  8. Die Unternehmerbescheinigung über die Dichtheitsprüfung gemäß Selbstüberwachungsverordnung Abwasser, Teil 2 ist beim EUV einzureichen.

KONTAKT - EUV STADTBETRIEB

Bei Fragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter gern zur Verfügung. Unter der folgenden Telefonnummer oder E-Mail-Adresse geben wir Ihnen gern weitere Auskünfte.

FRAGEN ZUM ENTWÄSSERUNGSANTRAG

Telefon: 02305 9686 - 170
Telefon: 02305 9686 - 180

AUSKÜNFTE KANALKATASTER

Telefon: 02305 9686 - 210
E-Mail: bestand(at)euv-stadtbetrieb.de