Auswirkungen Corona-Virus: Wichtige Fragen und Antworten

Der EUV Stadtbetrieb beantwortet in der aktuellen Lage die wichtigsten Fragen.

Wie können Bürgerinnen und Bürger den EUV Stadtbetrieb aktuell erreichen?

Das Verwaltungsgebäude des EUV Stadtbetriebs am Westring 215 ist in Anbetracht der aktuellen Lage und als Präventivmaßnahme zur Minimierung des Corona-Infektionsrisikos für den Publikumsverkehr geschlossen. In den einzelnen Ressorts gibt es lediglich eine Notbesetzung. Die Schließung gilt bis auf Weiteres.

Die Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter des EUV Stadtbetriebs sind während der Schließung zu den folgenden Zeiten telefonisch und per E-Mail erreichbar: Montag bis Donnerstag 8 bis 14 Uhr und Freitag von 8 bis 12 Uhr. Aufgrund der Schließung des Verwaltungsgebäudes kann es zu längeren Bearbeitungszeiten kommen.

Sind Müllabfuhr und Straßenreinigung weiterhin gewährleistet?

Müllabfuhr und Straßenreinigung sollen weiterhin möglichst aufrecht erhalten bleiben, aber hier kann es zu Einschränkungen kommen. Auch Abwasserbeseitigung und Verkehrssicherung sollen weitestgehend aufrecht erhalten bleiben.

Ab Montag, 23. März 2020, wird der EUV Stadtbetrieb die Leerung der blauen Abfallbehälter vorläufig einstellen, um so eine Personalreserve für die weiteren Dienstleistungen – Abfuhr der Rest- und Biobehälter sowie der gelben Wertstofftonne – zu schaffen. Papierabfall wird dann vorläufig nicht mehr abgeholt. Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, Pappe, Papier und Kartonagen möglichst zuhause zwischenzulagern. Pappe, Kartonagen und Papier können ansonsten auch an den Depotcontainerstandorten im Stadtgebiet entsorgt werden.

Sollte es bei der Müllabfuhr aufgrund der aktuellen Lage zu weiteren Engpässen kommen, so hat die Leerung der Restabfallbehälter stets Priorität, gegebenenfalls kann es künftig neben den schon anstehenden Einschränkungen bei der Leerung der blauen Behälter auch bei der Leerung von Bioabfall zu weiteren Einschränkungen kommen.

Bei allen Müllabfuhr-Touren, die gefahren werden, kann es ab sofort zu zeitlichen Verschiebungen kommen, sodass die Behälter möglicherweise nicht direkt am regulären Abfuhrtag, sondern durchaus auch später geleert werden. Der EUV Stadtbetrieb ist aber bestrebt, die Abfuhrtermine weiterhin einzuhalten, bittet aber zugleich darum, bei einer möglichen zeitlichen Verschiebung zur Entlastung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von telefonischen Nachfragen abzusehen.

Werden weiterhin Sperrmülltermine vergeben?

Sperrmülltermine werden bis auf Weiteres nicht mehr vergeben. Die Sperrmülltermine, die bereits jetzt bis zum 23. April 2020 vereinbart worden sind, werden nach aktuellem Stand der Dinge noch gefahren. Bei Rückfragen können sich die Bürgerinnen und Bürger von montags bis donnerstags in der Zeit von 8 bis 14 Uhr und freitags in der Zeit von 8 bis 12 Uhr telefonisch unter 02305/9686-333 an den EUV Stadtbetrieb wenden.

Der EUV Stadtbetrieb bittet nachdrücklich darum, derzeit auf Frühjahrsentrümpelungen zu verzichten.

Zur Bezahlung des Sperrmülls: Bisher erfolgte die Bezahlung in bar, aufgrund der aktuellen Lage und der damit verbundenen Schließung des Verwaltungsgebäudes am Westring 215 sollen die Sperrmülltermine nun nur noch per Überweisung bezahlt werden.

Ist der Bringhof in Ickern geöffnet?

Der Bringhof am Deininghauser Weg 103 in Ickern bleibt ab Montag, 23. März 2020, für die Bürgerinnen und Bürger bis auf Weiteres geschlossen. Der EUV Stadtbetrieb reagiert mit dieser weiteren Präventivmaßnahme auf die aktuellen Entwicklungen.

Die kostenlose Grünabfallsammlung wurde aufgrund der erhöhten Frequentierung eingestellt und soll zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Gartenabfälle sollten erst einmal in den Gärten zwischengelagert werden.

Auch der Umweltbrummi wird aus Gründen der Vorkehrung vorläufig nicht mehr Station im Stadtgebiet machen.

Zum eigenen und zum Schutz der Bringhof-Mitarbeitenden bittet der EUV Stadtbetrieb mit Nachdruck darum, das Anfahren des Bringhofes vermeiden.

Der EUV Stadtbetrieb bewertet die aktuelle Lage und die Entwicklungen täglich neu, um gegebenenfalls weitere Präventionsmaßnahmen zu ergreifen.

Wie können Bürgerinnen und Bürger ihre Fragen zum Grundbesitzabgabenbescheid an den EUV Stadtbetrieb richten?

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ressorts Grundbesitzabgaben sind aufgrund der Schließung des Verwaltungsgebäudes telefonisch und per E-Mail zu den eingeschränkten Zeiten erreichbar – montags bis donnerstags in der Zeit von 8 bis 14 Uhr und freitags in der Zeit von 8 bis 12 Uhr. Aufgrund der eingeschränkten Erreichbarkeit kann es zu längeren Bearbeitungszeiten kommen. Insbesondere bei telefonischen Anfragen bittet der EUV um Verständnis, dass es zu Wartezeiten kommt, da nicht jeder Anruf umgehend entgegengenommen werden kann. Bürgerinnen und Bürger werden deshalb darum gebeten, ihr Anliegen möglichst per E-Mail an gba@euv-stadtbetrieb.de zu senden.

Kontakt Ressort Grundbesitzabgaben:

Telefon: 02305/9686 – 444

E-Mail: gba@euv-stadtbetrieb.de

Finden die Wochenmärkte weiterhin statt?

Die Wochenmärkte im Stadtgebiet dienen der Grundversorgung und finden somit bis auf Weiteres in der Altstadt, in Ickern und in Habinghorst statt.

Das Sortiment der Wochenmärkte in Ickern und in der Castroper Altstadt wird ab sofort auf das Sortiment der Grundversorgung reduziert. Händler, die beispielsweise Textilien oder Lederwaren anbieten, werden bis auf Weiteres nicht mehr auf dem Wochenmarkt vertreten sein.

Der EUV Stadtbetrieb ergreift damit eine weitere Präventivmaßnahme zur Minimierung des Ansteckungsrisikos durch das Corona-Virus. Die Entscheidung basiert auf der Fortschreibung der Erlasse vom 15. und 17. März 2020 des nordrhein-westfälischen Gesundheitsministeriums zu weiteren kontaktreduzierenden Maßnahmen ab dem 18. März 2020.

Auch auf dem Wochenmarkt gilt: Bürgerinnen und Bürger sollten den erforderlichen Abstand einhalten.

Welche Veranstaltungen bzw. Termine des EUV Stadtbetriebs wurden abgesagt?

Die Frühjahrskirmes vom 24. bis zum 27. April 2020 musste aufgrund der steigenden Zahl von Corona-Infektionen und somit zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger abgesagt werden. Der EUV Stadtbetrieb richtet sich nach den Vorgaben des nordrheinwestfälischen Gesundheitsministeriums, das vor dem aktuellen Hintergrund den Erlass vom 10. März 2020 zu Großveranstaltungen herausgegeben hatte. Nach dem Erlass an die kommunalen Behörden sollten Großveranstaltungen abgesagt werden, um eine weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern.

Um kein weiteres Infektionsrisiko einzugehen, hat der EUV Stadtbetrieb auch die stadtweite Aktion „Platzverweis dem Dreck“, ursprünglich geplant für den 28. März 2020, abgesagt.

Auch die Sitzung des EUV-Verwaltungsrates wurde auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Die dritte Auflage des KliMarktes, die in diesem Jahr am 16. Mai 2020 stattfinden sollte, wird ebenfalls abgesagt. Der EUV Stadtbetrieb hatte geplant, die Veranstaltung mit dem Tag der Städtebauförderung zu koppeln. Die beteiligten Akteure und Kooperationspartner wurden bereits informiert.

Der EUV Stadtbetrieb bittet um Verständnis. 

Weitere Informationen und Kontakte

Über die weitere Entwicklung wird der EUV Stadtbetrieb die Bürgerinnen und Bürger stets schnellstmöglich in Kenntnis setzen. Aktuelle Informationen sind immer auf der Internetseite des Stadtbetriebs unter www.euv-stadtbetrieb.de sowie auf der Facebook-Seite unter https://www.facebook.com/euvstadtbetrieb zu finden.

E-Mail: info@euv-stadtbetrieb.de