Oberflächensanierung Ickerner Marktplatz: Arbeiten beginnen am 8. Januar 2019

Der EUV Stadtbetrieb wird den Ickerner Marktplatz im Auftrag der Stadt Castrop-Rauxel sanieren. Im Zuge der Maßnahme wird die asphaltierte Oberfläche erneuert. Die Arbeiten beginnen am 8. Januar 2019 und dauern je nach Witterung voraussichtlich zwei Monate. Die Sanierungsmaßnahme erfolgt in zwei Abschnitten. Der Ickerner Marktplatz wird für die Dauer der Arbeiten jeweils zur Hälfte gesperrt. Betroffen von der Sperrung ist die heute schon asphaltierte Parkplatzfläche.

So beginnt die Maßnahme zunächst auf der Seite an der Marktschule. Die südöstliche Hälfte des Marktplatzes wird voraussichtlich für einen Monat gesperrt. Nach Abschluss der dortigen Arbeiten wird die Sperrung aufgehoben und es folgt die Sanierung des nordwestlichen Teilbereiches – zur Ickerner Straße hin. Auch diese Fläche wird für die Dauer von voraussichtlich einem Monat gesperrt.

Wochenmarkt während der Sanierungsmaßnahme

Die Händler des Ickerner Wochenmarktes werden während der Sanierungsmaßnahme weiterhin zu den gewohnten Zeiten ihre Waren auf dem Marktplatz anbieten. Während des ersten Bauabschnittes wird der Wochenmarkt  auf dem Teilbereich zur Ickerner Straße hin stattfinden. Während des zweiten Bauabschnittes weicht der Wochenmarkt auf den dann bereits fertiggestellten Bereich vor der Marktschule aus.

Zur Verfügung stehende Parkplätze

Parkplätze stehen den Bürgerinnen und Bürgern auch während der Sanierungsphase eingeschränkt zur Verfügung – während des ersten Bauabschnittes auf der Teilfläche in Richtung Ickerner Straße und während des zweiten Bauabschnittes auf der anderen Hälfte des Platzes in Richtung Marktschule.

Was wird im Rahmen der Maßnahme gemacht?

Der EUV Stadtbetrieb wird circa 2500 Quadratmeter des Ickerner Marktplatzes sanieren. Darüber hinaus werden die Beleuchtung und die Oberflächenentwässerung optimiert.

Nach der Fertigstellung des Marktplatzes wird die Bushaltestelle Marktplatz Ickern –entsprechend den heutigen Anforderungen – barrierefrei ausgebaut. Zudem ist geplant, einen Teil des Gehwegbelags an der Ickerner Straße in Richtung Heinestraße zu erneuern.