Wir für euch: Vereine und Verbände sammeln gemeinsam mit dem EUV ausgediente Tannenbäume ein – Dank an Ehrenamtliche

Traditionelles Format und wieder ein großer Erfolg: Nach zweijähriger Zwangspause aufgrund der Corona-Pandemie schwärmten nun wieder die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer im gesamten Stadtgebiet aus, um nach dem Weihnachtsfest die ausgedienten Tannenbäume einzusammeln. Insgesamt waren knapp 300 Kräfte der Vereine und Verbände im Einsatz. Hinzu kamen 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des EUV Stadtbetriebs, der die Sammelaktion koordinierte. Sie rückten bereits am frühen Morgen mit 15 Abfallsammelfahrzeugen und sechs Sprintern aus, um die Vereine und Verbände in den Stadtteilen zu unterstützen.

Gemeinsam sammelten die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des EUV in Gemeinschaftsarbeit circa 80 Tonnen ausgediente Tannenbäume ein. Insgesamt waren die Kräfte über einen Zeitraum von sechs Stunden im Einsatz.

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer baten die Bürgerinnen und Bürger im Gegenzug für ihre Leistung um eine Spende für den guten Zweck – entweder direkt vor Ort oder per Überweisung. Insgesamt konnten sich die Organisationen am heutigen Aktionstag selbst (07.01.2023) über Zuwendungen in Höhe von circa 18.000 Euro freuen. Bürgerinnen und Bürger, die ihre Spende am Sammeltag nicht abgeben konnten, können dies natürlich noch per Überweisung an das jeweilige Konto nachholen.

Gelungenes Gemeinschaftswerk

Der EUV Stadtbetrieb bedankt sich sehr herzlich bei den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für ihren Einsatz. „Das war wieder einmal eine wirklich schöne Zusammenarbeit“, betont EUV-Vorstand Michael Werner.

Mit dabei waren in diesem Jahr wieder die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Merklinde, Castrop und Dorf Rauxel sowie des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), des Technischen Hilfswerks (THW), der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), von Kolping Henrichenburg, TuS Henrichenburg und Kolping Frohlinde.

„Der Dank gilt selbstverständlich auch den Kolleginnen und Kollegen des EUV Stadtbetriebs für die geleistete Arbeit“, fügt Michael Werner hinzu.

Bäume bis zum 14. Januar zum Bringhof

Die Bürgerinnen und Bürger, die den Weihnachtsbaum noch etwas daheim behalten möchten, haben nach der Aktion die Möglichkeit, den ausgedienten Weihnachtsbaum noch bis zum 14. Januar 2023 kostenlos am Bringhof in Ickern, Deininghauser Weg 103, zu entsorgen.

Bitte spenden – Unterstützung für Vereine und Verbände

Wer den Vereinen und Verbänden nach dem Sammeltag eine Spende zukommen lassen möchte, kann dies per Überweisung tun. Eine Übersicht der Organisationen, der Spendenzwecke und der Bankverbindungen ist auf der Internetseite des EUV Stadtbetriebs unter www.euv-stadtbetrieb.de zu finden. Die Spenden werden entweder für die eigene Vereinsarbeit oder für einen karitativen Zweck verwendet.

Hier eine Übersicht:

Merklinde
Freiwillige Feuerwehr Merklinde

Spendenzweck: Integrative Kindertagesstätte an der Oskarstraße

Spendenkonto: Löschzug Merklinde

(Bank) Volksbank Dortmund
(IBAN) DE 63 4406 0122 5002 5388 01


 
Obercastrop/Castrop/Behringhausen/Teilbereich Schwerin

Freiwillige Feuerwehr Castrop

Spendenzweck: Elterninitiative Kinderkrebsklinik Datteln

Spendenkonto: Löschzug 1 Castrop

(Bank) Sparkasse Vest
(IBAN) DE 42 4265 0150 1156 0010 65

 

Dorf Rauxel/Dingen/Deininghausen/Teilbereich Schwerin
Freiwillige Feuerwehr Rauxel-Dorf

Spendenzweck: Afrika-Direkt-Hilfe e.V.

(Bank) Volksbank Berg
(IBAN) DE 78 3706 9125 2003 1070 11

 

Rauxel/Bladenhorst/Teilbereich Schwerin
Deutsches Rotes Kreuz / DRK

Spendenzweck: Jugendrotkreuz – Sommerfreizeit 2023

(Bank) Sparkasse Vest
(IBAN) DE 47 4265 0150 0000 0411 11

 

Pöppinghausen/Habinghorst
Technisches Hilfswerk (THW)

Spendenzweck: THW-Jugend

Spendenkonto: THW-Jugend e.V. Castrop-Rauxel

(Bank) Sparkasse Vest
(IBAN) DE 81 4265 0150 0130 0069 19

Ickern
Deutsche Lebensrettungsgesellschaft / DLRG

Spendenzweck: Arbeit der DLRG-Kreisgruppe Castrop-Rauxel

Spendenkonto: DLRG-Kreisgruppe Castrop-Rauxel

(Bank) Sparkasse Vest
(IBAN) DE 20 4265 0150 0000 0951 41

 

Henrichenburg/Becklem
Kolping und TuS Henrichenburg

Spendenzweck: Aktionskreis Pater Beda e.V. und für die Jugendarbeit des TuS Henrichenburg

Spendenkonto: Kolpingsfamilie Henrichenburg

(Bank) Volksbank Henrichenburg
(IBAN) DE 82 4416 0014 8700 3326 01

 

Frohlinde

Kolping Frohlinde

Spendenzweck: 50% die Castroper Tafel / 50% Aktionskreis Pater Beda in Brasilien

Spendenkonto: Kolpingjugend Frohlinde
(Bank) Sparkasse Vest
(IBAN) DE 45 4265 0150 0090 1301 88