Experten-Forum der Zukunftsinitiative „Wasser in der Stadt von morgen“

„Heiße Region – coole Strategien – blau-grüne Zukunftsstädte: Gemeinsam übernehmen wir Verantwortung“.

Der Klimawandel und seine Auswirkungen bergen Herausforderungen, denen sich die globale Gesellschaft stellen muss. Die Dürresommer von 2019 und 2020 oder die diesjährige Hochwasserkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz haben wieder einmal die Dringlichkeit für Maßnahmen der Klimaanpassung deutlich gemacht. Dieser Aufgabe stellt sich die Zukunftsinitiative (ZI) „Wasser in der Stadt von morgen“ in der Emscherregion seit vielen Jahren gemeinsam.

Das Expertenforum der ZI ist die zentrale interkommunale und interdisziplinäre Kommunikations- und Innovationsplattform. Gemeinsam gehen Expertinnen und Experten verschiedener Fachdisziplinen und Kommunen, aus der Wissenschaft und der Politik sowie weitere Stakeholder, Maßnahmen zur wassersensiblen, attraktiven und nachhaltigen Stadtgestaltung im Ruhrgebiet an: Jeder ist eingeladen, seinen persönlichen Beitrag für eine wassersensiblen Stadtentwicklung zum Nutzen der gesamten Region einzubringen. In diesem Jahr öffnet sich das Experten-Forum erstmals für interessierte Bürgerinnen und Bürger. Das Motto: „Heiße Region - coole Strategien - blau-grüne Zukunftsstädte: Gemeinsam übernehmen wir Verantwortung“ Interessierte Bürgerinnen und Bürger zum 6. Experten-Forum der Zukunftsinitiative Montag, 22. November 2021, in der Zeit von 8.30 bis 16.30 Uhr, herzlich eingeladen.

Das Expertenforum wird als Online-Event ausgerichtet. Eingeladen wird in eine virtuelle 3D-Umgebung, in der Ausstellungen der teilnehmenden Städte besichtigt werden können. Zudem können sich Interessierte über unterschiedliche Projekte informieren. Eine Anmeldung ist bis zum 10. November 2021 per Mail an info@euv-stadtbetrieb.de möglich. Die Teilnahme ist begrenzt und erfolgt nach Los. Bei erfolgreicher Anmeldung erhalten die Teilnehmenden einen Zugangslink mit persönlichem Passwort, zu dessen Nutzung eine Datenschutzerklärung eingesehen werden kann und eine datenschutzrechtliche Einwilligung gegeben werden muss. Einen detaillierten Überblick zum Programm wird Mitte November übermittelt.

Die ZI-Koordinatoren der Städte freuen sich auf die Veranstaltung und auf den Austausch rund um innovative Lösungsansätze und Zukunftsperspektiven.