Weihnachtsmarkt in der Altstadt soll wieder stattfinden

Endlich wieder da – das Kulinarische Adventszelt mit dem satirischen Adventskalender, die Weihnachtsscheune, das kleine Hüttendorf. Die Bürgerinnen und Bürgern können sich auf eine festliche Atmosphäre in der Altstadt freuen. Nachdem der Weihnachtsmarkt im letzten Jahr wegen der Corona-Pandemie ausfallen musste, findet er nun voraussichtlich wieder rund um den Reiterbrunnen statt. Geplant ist, dass er am Freitag, 12. November 2021, mit der offiziellen Eröffnung durch den Bürgermeister beginnt und bis zum 31. Dezember 2021 stattfindet.

Rund um den Reiterbrunnen lädt auch in diesem Jahr ein beschauliches Hüttendorf zum geselligen Verweilen ein. Neben weihnachtlichen Süßigkeiten wird es natürlich auch Deftiges geben. So wird in diesem Jahr erstmals die Weihnachtsscheune auf dem Marktplatz stehen. Gemeinsam mit dem Kulinarischen Adventszelt und dem kleinen Hüttendorf bildet sie dann ein weihnachtliches Ensemble rund um den Reiterbrunnen.

Da der Weihnachtsmarkt aufgrund der Corona-Pandemie ebenfalls sehr kurzfristig geplant werden musste, kann in diesem Jahr der beliebte Wettbewerb im Eisstock-schießen nicht stattfinden. „Wir setzen hier auf das nächste Jahr“, betont EUV-Vorstand Michael Werner und bittet zugleich um Verständnis. „Auch ohne den Wettbewerb stellen wir gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern einen vielfältigen Weihnachtsmarkt auf die Beine“, ergänzt er.

Hüttendorf am Reiterbrunnen

Das beschauliche Hüttendorf am Reiterbrunnen ist täglich von 11 bis 20 Uhr geöffnet, an Heiligabend von 11 bis 14 Uhr. Totensonntag, 21. November 2021, sowie am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag, 25. und 26. Dezember 2021, sind die Verkaufsstände geschlossen.

Ins Hüttendorf lockt ein kleines, aber feines Angebot. Neben weihnachtlichen Süßigkeiten und holländischen Pommes gibt es in diesem Jahr auch wieder einen Stand mit Holzarbeiten. Zudem können die kleinen Gäste wieder eine Runde auf dem Kinderkarussell drehen. Darüber hinaus wird es in diesem Jahr ein weiteres Mal den „EUV-Budenzauber“ geben. Der Stadtbetrieb vergibt eine Hütte wechselweise an Vereine, Einrichtungen, Kreative oder auch Gewerbetreibende aus dem Kunsthandwerksbereich – und die Resonanz ist groß. Wer noch einen der wenigen frei verfügbaren Tage ergattern möchte, kann sich per E-Mail an maerkte@euv-stadtbetrieb.de an den EUV wenden.

Kulinarisches Adventszelt

In diesem Jahr heißt es auch wieder: „Ab ins Zelt“. Hier, im Kulinarischen Adventszelt erwartet die Gäste wieder ein umfangreiches Programm. Der satirische Adventskalender sowie zahlreiche weitere Veranstaltungen garantieren unterhaltsame und musikalische Stunden. Jeden Adventssamstag heißt es in der Zeit von 15 bis 17 Uhr zudem: „Ab ins Märchenzelt“. Dann nämlich werden im Zelt Märchen und Weihnachtsgeschichten vorgelesen – eine Kooperation mit dem Buchladen „Die Leselust“. Eltern und Kinder sind herzlich eingeladen.

Die Öffnungszeiten des Adventszeltes im Überblick

  • Montag bis Donnerstag: 15 bis 23 Uhr
  • Freitag: 15 bis 24 Uhr
  • Samstag: 15 bis 24 Uhr
  • Sonntag: 15 bis 23 Uhr
  • Totensonntag, 21.11.2021: geschlossen
  • Heiligabend: 10 bis 14 Uhr
  • 1. und 2. Weihnachtstag: geschlossen
  • Silvester: ab 19.30 Uhr

Weihnachtsscheune

Die Weihnachtsscheune lädt in diesem Jahr auf dem Marktplatz zum Verweilen und Genießen ein. Die Öffnungszeiten:

  • Montag bis Donnerstag: 09.00 bis 22.00 Uhr
  • Freitag und Samstag: 09.00 bis 23.00 Uhr
  • Sonntag: 11.00 bis 22.00 Uhr
  • Heiligabend/Silvester: 11.00 bis 14.00 Uhr
  • Totensonntag (21.11.21): geschlossen
  • 1. und 2. Weihnachtstag: geschlossen

Nightshopping

Ein Nightshopping, zu dem CASCONCEPT am 19. November 2021 einlädt, ist ein weiteres Highlight im diesjährigen vorweihnachtlichen Programm. Viele Geschäfte in der Altstadt haben dann bis in die Nacht geöffnet.

Corona-Regeln

Um die Gesundheit der Besucherinnen und Besucher zu schützen, wurde gemäß der geltenden Corona-Schutzverordnung für den diesjährigen Weihnachtsmarkt ein Hygienekonzept aufgestellt. Danach gilt nach jetzigem Sachstand im Kulinarischen Adventszelt sowie in der Weihnachtsscheune die 3G-Regel. Zutritt ist somit nur gestattet, wenn die Besucherinnen und Besucher geimpft, genesen oder negativ getestet sind. Darüber hinaus gilt im Hüttendorf die Maskenpflicht in Anstell- und Wartebereichen.

EUV Stadtbetrieb steht hier im engen Austausch mit den Ordnungsbehörden. Die Kooperationspartner, der Bürgermeister und der EUV Stadtbetrieb freuen sich auf die Besucherinnen und Besucher sowie auf eine besinnliche Weihnachtszeit.